Schweiz
Region auswählen
Eine andere Region wählen
Region abändern
schließen
Kontinente
Länder
Großregionen
Kantone
Tourismusregionen

Umweltfreundlichkeit/Umweltschutz Zermatt/Breuil-Cervinia/Valtournenche – Matterhorn

Testergebnis5 von 5 Sternen

Bewertet von Skiresort.de, dem weltweit größten Testportal von Skigebieten.
So wird bewertet


Umweltfreundlichkeit vom Skigebiet Zermatt/Breuil-Cervinia/Valtournenche – Matterhorn

Der Ort Zermatt ist autofrei und nur mit der Bahn ab Täsch erreichbar. Der Innerortsverkehr wird mit Elektrobussen und Elektrotaxis abgewickelt. Seit 2002 erklären die Zermatt Bergbahnen in Absprache mit Förstern, Wildhütern und Biologen bestimmte Gebiete zu Schutzgebieten. Diese werden abgesperrt und sichtbar markiert. Eine breit angelegte Informationskampagne ruft Einheimische und Gäste dazu auf, Fauna und Flora zu schützen. Auf dem Klein Matterhorn und am Trockenen Steg wird die gesamte Energie für Heizung, Lüftung und Beleuchtung durch eine in die Fassade integrierte Photovoltaik-Anlage erzeugt. In Breuil-Cervinia liegen die Unterkünfte meist direkt an den Pisten, so dass die PKWs im Urlaub stehen bleiben können.


Auszeichnungen

Begrünerpreis 2013 für die Bemühungen, alte Pisten und Anlagenstrecken wieder zu begrünen und so die Flächen zu renaturieren.


Öffentliche Verkehrsmittel/Mobilität vor Ort

  • Bahnanbindung
    Zermatt hat eine direkte Bahnstation. Da der Ort autofrei ist und nur per Matterhorn Gotthardbahn erreichbar ist, liegt eine komplett Anreise mit der Bahn auf der Hand. Der nächste Bahnhof von Breuil-Cervinia befindet sich in Châtillon/Saint-Vincent. Linienbusse fahren ins Skigebiet.
  • Umfangreiches Skibusnetz
  • Linienbusse
  • In Zermatt verkehren Elektrobusse und Elektrotaxis.


Autofreier Ort

Zermatt


Fehler aufgefallen? Hier können Sie ihn melden »

Kriterien gezielt ansteuern
Top-Bewertungskriterien
Weitere Bewertungskriterien
Bewertungskriterien für besondere Interessen
Tipps für den Skiurlaub