Österreich
  • Jungholz
    • Weltweit
    • Europa
    • Österreich
    • Tirol
    • Reutte
    • Tannheimer Tal
Region auswählen
schließen
Kontinente
Länder
Bundesländer
Bezirke/Städte
Tourismusregionen
Jungholz mit Blick zur Bischlagbahn

Fazit vom Skigebiet Jungholz

Highlights:

Beschilderung im Skigebiet (Infopoints), familienfreundlich, anfängerfreundlich, breite Abfahrten, grosser zentraler und kostenfreier Parkplatz, gemütlicher und netter Ort

Minuspunkte:

Kinder unter 5 Jahren müssen auch schon für die Liftkarte bezahlen, keine Lifte mit Abdeckhauben

Beschreibung Jungholz

Jungholz - auf österreichischem Staatsgebiet gelegen, aber nur über Bayern zu erreichen ist ein kleines aber feines Familienskigebiet im Oberallgäu. Von der Hauptstrasse zwischen Wertach und Unterjoch zweigt die Strasse nach Jungholz ab. Lediglich 3 km sind es dann noch bis in den netten Ort und zu den zentral gelegenen Parkplätzen. Vom Kassengebäude startet die kindergesicherte Vierersesselbahn Bischlag und der Steinebergschlepplift hinauf ins sanfte Skigebiet von Jungholz. Die Pisten sind zumeist leicht, breit und führen durch Waldschneisen zu Tale. Von der Bergstation des Steinebergliftes erreicht man alle weiteren 5 Lifte in dem Gebiet. Die beiden parallel verlaufenden Schlepplifte Sorgschrofen I und II führen hinauf zum höchsten Punkt im Skigebiet auf 1500m. Weniger geübte Skifahrer oder Snowboarder können kurz unterhalb der Bergstation am sog. Ausstieg Plateau den Bügel abwerfen, da die letzten 200m relativ steil nach oben gehen. Wobei man sich den Blick von hier oben nicht entgehen lassen sollte. Es starten zwei mittelschwere Waldschneisen-Abfahrten, die sich in viel freien Skiraum und weitere leichte Abfahrten aufteilen bis hinunter nach Jungholz - man kann von hier alle Abfahrten im Skigebiet erreichen.
Sehr zu empfehlen sind die Abfahrten am Schwandlift, v.a. die Hinterer Wald Abfahrt die gleich an der Bergstation des Schwandliftes in den Wald führt, und weiter hinunter, vorbei am N´Ice Bear Kinderland bis zur kindergesicherten Vierersesselbahn Adler (übrigens die erste dieser Art im Allgäu). Die Adler-Vierersesselbahn erschliesst eine leichte, sehr breite und für Anfänger und Kinder bestens geeignete Piste. Zum Einkehren im Skigebiet gibt es hier auch die gut geführte Schrofen-Hütte. Apropos Einkehren: es gibt im Skigebiet nur die Schrofen-Hütte und den Bischlag Stadl nahe den Kassen, es gibt aber im Ort einige weitere Gasthöfe die auch fast mit den Ski zu erreichen sind. An der Bergstation der Vierersesselbahn Adler befindet sich das N´Ice Bear Kinderland - mit zwei Zauberteppichen, Schneekarussel, Rutschen und vielem mehr!
Dank der sehr guten Beschilderung in dem Gebiet ist es einfach seine Pisten zu finden und sollte man sich trotzdem einmal verlieren, so führen alle Wege wieder zum Parkplatz und zum Kassengebäude zurück.


Fehler aufgefallen? Hier können Sie ihn melden »

Kriterien gezielt ansteuern
Top-Bewertungskriterien
Weitere Bewertungskriterien
Bewertungskriterien für besondere Interessen
Fehler aufgefallen? Hier können Sie ihn melden »
Testberichte

Top-Skigebiet in Österreich


Pistenpräparierung
Anfahrt, Parkmöglichkeiten

Top-Skigebiet in Italien


Pistenpräparierung
Lifte und Bahnen

Alle Testberichte
Tipps für den Skiurlaub